Schlafes Schwester

Dein bleich Gesicht vor meinen Augen. Deine zarte Hand dann an meinem. Wenn ich dich sehn könnt, würd ich dich lieben. Doch dies Antlitz zeigst du keinem. Kalt sind deine Hände doch, legen sich sanft auf meine Glieder und ich fühle unverhofft, wie diese Berührungen mich schaudern lassen. Deine Güte und deine Gnade ists, die... Continue Reading →

Advertisements

Blog at WordPress.com.

Up ↑